Aufrufe
vor 1 Jahr

Suzuki Way of Life Magazin Herbst 2020

  • Text
  • Black
  • Challenge
  • Kooperation
  • Nektar
  • Katana
  • Motogp
  • Strom
  • Rallye
  • Klausner
  • Leben
  • Jubilaeum
  • Vitara
  • Rennen
  • Hybrid
  • Kilometer
  • Zeit
  • Auto
  • Austria
  • Swift
  • Suzuki
Erfahren Sie Wissenswertes und Interessantes aus der Welt von Suzuki und alle Neuigkeiten über Modelle und unsere Kooperationspartner. Gehen Sie mit uns auf Reisen und finden Sie Anregungen für Ihren Way of Life!

Das Erreichen der

Das Erreichen der offiziellen Ziellinie in Ulan Ude war den drei abenteuerlustigen Tirolern nicht genug – sie beschlossen, auch die Heimreise mit ihrem kleinen, aber feinen Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer und mittlerweile Freund anzutreten. Übernachtet wurde dabei meist im Zelt unter freiem Himmel. Mit glasklarem Blick auf die Milchstraße und den Sternenhimmel wurde den drei Freunden bewusst, wie wenig man eigentlich benötigt, um glücklich zu sein. Ganz reibungslos verlief die Fahrt zurück in die Heimat allerdings nicht: „Die für mich größte Geduldsprobe erfuhren wir, als wir in Lettland nach dem Erreichen der Europäischen Union das rechte Hinterrad inklusive der Steckachse verloren. Unser Voyage war einfach durch, was ihm nach so einem Höllenritt nicht übel zu nehmen war“, schmunzelt Patrick. Doch sogar dieses Problem lösten die mittlerweile erprobten Rally-Veteranen. So schafften sie es nach rund zweieinhalb Monaten zurück nach Innsbruck, wo sie von ihren Familien mit offenen Armen und Tränen in den Augen empfangen wurden. „Wir haben in diesem Sommer wohl Bekanntschaft mit dem besten Auto dieser Welt gemacht. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es möglich ist, mit einem anderen 1,2-Liter-Auto ein anderes Team über 3.000 Kilometer weit ins Ziel zu schleppen.“ Simon Alles für den guten Zweck Hinter der ganzen Idee steckt mehr, als nur die Stempelsammlung im Reisepass zu erweitern: Seit Jahren steht die Mongol Rally nicht nur für Reisen am Limit, sondern auch für Charity. Von den 1.000 £, die jedes Teilnehmerteam mindestens spenden muss, gehen 500 £ an Cool Earth. Die gemeinnützige Organisation schützt bedrohte Regenwälder vor der Abholzung, um die Klimaerwärmung zu bekämpfen, das Ökosystem zu bewahren und die lokale Bevölkerung zu unterstützen. Das restliche Spendengeld können die Teams an einen Verein ihrer Wahl spenden. Simon, Patrick und Gabriel suchten sich dafür einen ganz besonderen Partner: Der „Help for Kids“-Spendenfond unterstützt hilfsbedürftige Familien in Tirol. Dabei geht jeder gespendete Euro zu einhundert Prozent an ausgewählte Familien, die das Geld dringend benötigen – ein entscheidendes Kriterium für die drei Studenten. Während ihrer wilden Fahrt quer über den Kontinent sammelten sie über 4.000 Euro an Spendengeldern für das Projekt. Auf mongolrally.home.blog haben die Abenteurer ihre waghalsige Reise dokumentiert. 58 Way of Life Way of Life 59

Prospekte