Aufrufe
vor 4 Jahren

Suzuki Way of Life Magazin Frühling 2017

  • Text
  • Motorrad
  • Jimny
  • Vitara
  • Life
  • Cross
  • Cup
  • Suzuki
  • Ignis
  • Auto
  • Allgrip
  • Austria
  • Swift
  • Baleno
  • Rennen
  • Welt
Das Suzuki Family Magazin für Lifestyle und Mobilität.

DER NEUE SWIFT 12

DER NEUE SWIFT 12 Way of Life

DER NEUE SWIFT Seit seiner Markteinführung 1983 ist der Suzuki SWIFT eine echte Größe im Kleinwagensegment. Entsprechend selbstbewusst feierte die Neuauflage des dynamischen Kompaktwagens am diesjährigen Genfer Autosalon ihr Europa-Debüt. Mit an Bord: das Dual Sensor Brake Support-Sicherheitssystem (DSBS). Dank der innovativen „HEARTECT“-Plattform, die übrigens auch im BALENO verbaut wird, ist der überarbeitete SWIFT außerdem leichter als seine Vorgängermodelle. Das wirkt sich nicht nur positiv auf seine Leistung aus, sondern reduziert zusätzlich den Verbrauch. Erhältlich ist der wendige Benziner in den drei Ausstattungsvarianten „clear“, „shine“ und „flash“. SPORTLICH UND SELBSTBEWUSST Der SWIFT ist sich seiner Stärken bewusst und versprüht auch in der modernisierten Version pure Lebensfreude. Neu gezeichnete Hauptscheinwerfer, der vergrößerte Kühlergrill und die kompakteren Rückleuchten verleihen ihm ein noch markanteres Aussehen. Die hinteren Türgriffe verbergen sich in der C-Säule, was die sportliche Linienführung gekonnt unterstreicht. Ebenfalls neu: vier aufregende Zwei-Ton-Farbkombinationen für einen besonders individuellen Look. Als Begleiter für alle Situationen ist der neueste Suzuki gewohnt kompakt und gleichzeitig überraschend geräumig, was unter anderem den separat umklappbaren Rücksitzen zu verdanken ist. Der 5-Türer bietet daher noch mehr Platz für alles, was Spaß macht – ob für Mitfahrer, Gepäck oder Sportausrüstung. STARKE LEISTUNG Kraftvolle Performance bei sparsamem Verbrauch: Für die neuen SWIFT Modelle stehen zwei hocheffiziente Trieb werke zur Auswahl. Ein hervorragend abgestimmtes Verhältnis zwischen Motorleistung und Treibstoffeffizienz bietet der leise 1.2-Liter-Dualjet-Motor. Die zweite Variante, der 1.0-Liter- Boosterjet-Turbomotor mit Direkteinspritzung und hohem Ausgangsdrehmoment, sorgt hingegen für ein noch sportlicheres Fahrverhalten. Optional verfügbar ist das Mild Hybrid System SHVS. Hier unterstützt ein integrierter Startergenerator den Verbrennungsmotor und senkt dadurch zusätzlich den Verbrauch. Wer das Fahrerlebnis im neuen SWIFT mit einem Plus an Sicherheit und Kontrolle genießen will, wird sich mit dem optionalen ALLGRIP AUTO Allradantrieb besonders wohlfühlen: Vor allem auf rutschigen oder verschneiten Straßen sorgt dieses innovative System mit Visco-Kupplung automatisch für optimale Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterrädern. INNERE WERTE Mit dem neuen SWIFT ist es Suzuki gelungen, dem Fahrer ein Höchstmaß an Komfort und Kontrolle zu bieten – und das ohne die anderen Passagiere zu benachteiligen. Der beste Platz ist aber definitiv hinter dem Steuer: Schon beim Einsteigen weckt das Cockpitdesign den Wunsch, einfach loszufahren. Der gesamte Innenraum ist in zeitlos elegantem Schwarz gehalten und wird zusätzlich durch schimmernde Chrom-Applikationen aufgewertet. Für den perfekten Überblick ist ebenso gesorgt: Die Instrumenteneinheit verfügt über eine leicht ablesbare Anzeige in sportlichem Look mit hervorgehobenen Messinstrumenten. Ergänzt wird sie auf Wunsch mit einem 4,2-Zoll-LCD- Farbdisplay, das relevante Fahrinformationen wie Beschleunigung, Motorleistung, Verbrauch oder Fliehkraft in Echtzeit anzeigt. In der Mitte des Armaturenbretts ist ab der Ausstattungslinie „flash“ ein großer 7-Zoll-Touchscreen platziert, der als Kommandozentrale für Navi, Freisprecheinrichtung und Audiosystem inklusive Smartphone-Anbindung dient. ENTSPANNT UNTERWEGS Fortschrittliche Assistenz- und Sicherheitssysteme sorgen dafür, dass bei aller Freude am Fahren das Thema Sicherheit nicht zu kurz kommt. Neben radargestützter aktiver Bremsunterstützung (RBS), adaptiver Geschwindigkeitsregelung (ACC) und den üblichen passiven Sicherheitsvorrichtungen ist erstmals auch das hochentwickelte Dual Sensor Brake Support-System (DSBS) erhältlich, das Gefahrensituationen frühzeitig erkennt und selbstständig Sicherheitsmaßnahmen einleitet. Die Kombination aus monokularer Kamera und Lasersensor erfasst Objekte und Hindernisse auf der Fahrbahn sowohl auf lange und mittlere als auch auf kurze Distanzen. Dank Sensor funktioniert die Erkennung auch bei Dunkelheit. Deshalb verfügen die mit DSBS ausgestatteten Fahrzeuge nicht nur über automatische Bremsfunktion, Spurhaltewarnsystem und Müdigkeitserkennung, sondern auch über einen Fernlichtassistenten, der auf andere Fahrzeuge reagiert. Way of Life 13

Prospekte